Zellenergie

1. Linie: Licht

Haupttext 1: Der Schlüssel zu Leistung und Gesundheit - Das Energiepotential der Zellen

Download

Jedes menschliche Wesen besteht, nach heutiger Erkenntnis, aus 7 Gewebe-Zellarten (plus Blut- und perineurale Steuerungszellen im Gehirn).

Es sind dies: Drüsengewebszellen, Bindegewebszellen (ohne Knochen), Zellen des Stützgewebes, Zellen der Knochenbildung, Muskelgewebs-Zellen, Nervengewebs-Zellen, Lymphgewebs-Zellen.

Ihre Grundversorgung geschieht durch die Aufnahme von kosmischer Energie/ Photonenenergie in den Zellkern. Die Energie aus der Nahrung ist eine sekundäre Energie. Der Physiker Dr. Ulrich Warnke hat die Höhe der Energie, welche ein Mensch täglich braucht, errechnet: Die Zustrahlung aus dem Kosmos beträgt täglich 21.000 bis 29.000 Kilojoule, (1) die Abstrahlung durch den Körper 27.000 bis 36.000 Kilojoule. „Die Differenz zwischen abgestrahlten und zugesandten Energiequanten entspricht dem Energiegehalt unserer notwendigen täglichen Nahrungszufuhr (für den Grundumsatz)“. (2) Unser täglicher Bedarf an Energie in Nahrung beträgt also 6.000 bis 7.000 Kilojoule.

Haupttext 2: Den Lichtverlust der Zellen stoppen

Download

Vertiefung 1: Der primäre Stoffwechsel ist energetisch

Download

Vertiefung 2: Bio-Magnetfelder steuern die Körperfunktionen

Download

Vertiefung 3: Lichtsteuerung des Körpers - die Biophotonen

Download

Vertiefung 4: Enzyme und ihre Steuerung durch Licht

Download

Vertiefung 5: Die Körperzellen als Sende- und Empfangsstationen

Download

Vertiefung 6: Die Körperzellen, ein eingebettetes Informationssystem

Download

Vertiefung 7: Licht und seine Heilwirkung - Dr. Johanna Budwig

Download

Vertiefung 8: Prof. Dr. Hartmut Heine – elektrische Kreisläufe im Körper

Download

Vertiefung 9: Zur wissenschaftlichen Beweisbarkeit der Meridiane

Download

Vertiefung 10: Nobelpreisträger Erwin Schrödinger

Download

Vertiefung 11: Nobelpreisträger Louis de Broglie

Download

Vertiefung 12: Fritz-Albert Popp - das Interview

Download

Vertiefung 13: Bin ich mein Körper

Download

2. Linie: Bindegewebe

Haupttext: Das Bindegewebe, die Basis von Gesundheit und Hochleistung

Download

Prof. Dr. Pischinger hätte sicherlich den Nobelpreis für Medizin mehrfach verdient. Wenn nicht er – wer denn? Aber seine Erkenntnisse waren und sind dem Establishment mehr als ein Dorn im Auge, denn die Schlussfolgerungen aus diesem Wissen stellen unser gesamtes Gesundheitssystem nicht nur infrage – sie führen es ad absurdum.

Wer das Pischingers Wissen konsequent in seinem Leben umsetzt,
• lebt in hoher Leistungsfähigkeit, gleich welches Lebensalter er hat.
• verlangsamt seinen Alterungsprozess enorm und kann z.B. seine sportlichen Leistungen viele Jahre lang halten.
• erhält seine Lebensqualität bis ins hohe Alter.
• bleibt als Gesunder dauerhaft gesund (und bekommt nicht einmal mehr eine Grippe, es sei denn, er „nimmt“ sie sich).
• wird als Kranker gesund, gleich welche Krankheit er laut ärztlichem Befund auch hat.

3. Linie: Sauerstoff

Vertiefung 1: Die Bedeutung des Sauerstoffs für die Zellen Prof. Dr. med.Otto Heinrich Warburg

Download

Die Bedeutung des Sauerstoffs für die Zellen: Prof. Dr. med. Otto Heinrich Warburg
Dass Sauerstoff essentiell für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist, diese Binsenweisheit kennt jeder. Was ist aber, wenn Stoffe im Bindegewebe, die nicht dorthin gehören, den Sauerstoff hindern, bis in sein Ziel, die Körperzelle vorzudringen?
Sauerstoffmangel lässt – wie Lichtmangel – die Zellenergie schrumpfen. Es entstehen die bekannten degenerativen Erkrankungen mit der Endstufe Krebs, denn Krebszellen brauchen keinen Sauerstoff. Da auch der gesündeste Mensch etwa 10.000 Krebszellen in sich hat, sollte sich gerade der junge, gesunde und leistungsfähige Mensch mit diesen Zusammenhängen beschäftigen.

Vertiefung 2: Warburg - Wie man Krebszellen von innen verbrennt

Download

Vertiefung 3: Dr. Heiner Gerke - Warburgs Hypothese ist bewiesen

Download

Vertiefung 3: Budwig - Der Tod des Tumors

Download

Vertiefung 4: Eine Bestätigung der Warburg-Hypothese

Download

4. Linie: Körperwasser

1. Haupttext: Zellenenergie: Körperwasser

Download

Nach den ersten drei Bedingungen für Hochleistung und Gesundheit (Licht – sauberes Bindegewebe – Sauerstoff), ist die 4. Bedingung optimales hexagonales Körperwasser. Unsere 15 bis 17 Liter Körperwasser benötigen eine solche Form, um die Nährstoff-Versorgung in die Zelle hinein und den Abtransport der Schlackenstoffe aus der Zelle heraus zu organisieren.

2. Haupttext: Unglaubliche Forschung - Dr. Alexis Carrel (Nobelpreisträger) Dr. Henry Coanda

Download

„Voraussetzung, damit die Zelle ewig währt, ist die regelmäßige Erneuerung der extrazellulären Flüssigkeit. Nicht jedes Wasser kann ‚ewiges Leben‘ gewährleisten. Der Unterschied zwischen einer biologisch aktiven Zellflüssigkeit und gewöhnlichem Wasser besteht in dessen physikalischer Struktur, der räumlichen Anordnung seiner Moleküle (Geometrie). Eine Störung dieser Ordnung ist mit Krankheiten verbunden.“ Unsere Systemwissenschaft hat bis heute keinen Bedarf an den Forschungen des französischen Chirurgen, Anatoms und Biologen Dr. Alexis Carrel. Dieser erhielt den 1912 den Nobelpreis für Medizin und Physiologie. Das Ergebnis seiner Forschungen, Zitat: “Die Zelle ist unsterblich. Es ist nur die Flüssigkeit, die sie umgibt, die degeneriert. Erneuere diese Flüssigkeit regelmäßig, gib der Zelle, was sie für ihre Ernährung braucht, und der Fluss des Lebens könnte für alle Zeiten weitergehen.”

Vertiefung 1: Hexagonwasser, seine optimale und dadurch gesunde Struktur

Download

Vertiefung 2: Hexagonales Wasser und seine Gesundheitswirkung

Download

Vertiefung 3: Erste Grundstörung im biologischen System - zellularer Wassermangel

Download

Vertiefung 4: Das Körperwasser, Indikator für Leistungsfähigkeit und Gesundheit

Download

Vertiefung 5: Aus der Wasserforschung - Prof. Dr. Mu Shik Jhon

Download

Vertiefung 5a: Dr. Jhon - Hexagonwasser, Blutplasma und Bluthochdruck

Download

Vertiefung 5b: Dr. Jhon - Hexagonwasser und Arthrose

Download

Vertiefung 5c: Dr. Jhon - Hexagonwasser und effizienter Stoffwechsel

Download

Vertiefung 5d: Dr. Jhon - Hexagonwasser und Cholesterinwerte

Download

Vertiefung 5e: Dr. Jhon - Hexagonwasser und Vitamin C

Download

Vertiefung 5f: Dr. Jhon - Hexagonwasser, Verdauungs- und Darmprobleme

Download

Vertiefung 5g: Dr. Jhon - Hexagonwasser und Konzentrationsfähigkeit

Download

Vertiefung 5h: Dr. Jhon - Hexagonwasser und Proteine

Download

Vertiefung 5i: Dr. Jhon - Hexagonwasser und Gewichtsreduktion

Download

Vertiefung 5j: Dr. Jhon - Hexagonwasser und Erschöpfung (burn out)

Download

Vertiefung 5k: Dr. Jhon - Hexagonwasser und DNS

Download

Vertiefung 5l: Dr. Jhon - Hexagonwasser und Bewusstsein

Download

Vertiefung 6: Hexagonales Wasser

Download

Vertiefung 6a: Hexagonwasser, seine optimale, gesunde Struktur

Download

Vertiefung 6b: Im Mittelpunkt des Wassersterns

Download

Vertiefung 6c: Wassercluster

Download

Vertiefung 6d: Die Energie von Klein-Clustern

Download

Vertiefung 6e: Der hyperbolische Trichter

Download

Vertiefung 6f: Kleincluster-Bildung heißt ...

Download

Vertiefung 7: Unglaublich - Wasser-Report der UNO - Germany Platz 57

Download

Vertiefung 8: Drei Schritte zu gutem und lebendigem Wasser

Download